End­lich ist sie im Kas­ten – die ers­te Staf­fel KLIMA° vor acht. Mit­te April wur­den in einem Köl­ner Stu­dio die ver­spro­che­nen 6 Fol­gen produziert.
Zwi­schen dem 22. April und 27. Mai fei­er­te hier immer Don­ners­tags um 19:55 Uhr eine wei­te­re Fol­ge Premiere.
Wir haben für dich eine Play­list erstellt, mit der du alle sechs Fol­gen am Stück schau­en kannst.

Für alle Fak­ten zur jewei­li­gen Sen­dung kli­cke auf den ent­spre­chen­den Link:

Folge 1: Unsere Moore - die besseren Wälder

Wäl­der sind wich­tig fürs Kli­ma - das ist bekannt. Doch nur weni­ge wis­sen, dass sich hin­ter feuch­ten Moo­ren noch effek­ti­ve­re Kli­ma­schüt­zer ver­ber­gen. Das hat mit einer Mas­se zu tun, die wir aus dem eige­nen Gar­ten ken­nen: Torf.
KLIMA° vor acht nimmt die mys­ti­schen Feucht­ge­bie­te unter die Lupe und deckt auf, war­um nas­se Moo­re unver­zicht­bar für das Kli­ma sind.

Folge 2: Gut gemeint oder gut gemacht? Das Erneuerbare-Energien-Gesetz

Das Erneu­er­ba­re-Ener­gien-Gesetz (EEG) war der Motor der deut­schen Ener­gie­wen­de. Dank ihm schrit­ten Bau und För­de­rung von Wind- und Solar­an­la­gen zügig vor­an. Doch der Motor stot­tert. KLIMA° vor acht zeigt, wo es hakt und war­um das EEG ver­ein­facht wer­den muss.

Folge 3: Auf der Kippe: Warum es für das Grönlandeis zu spät sein könnte

In Grön­land schmilzt das Eis schnel­ler denn je - und schon bald könn­te sich ent­schei­den, ob die Eis­schicht der ark­ti­schen Insel kom­plett abschmel­zen wird. Denn dort gibt es einen der gro­ßen Kipp­punk­te im Kli­ma­sys­tem. Wird er erreicht, hat das unum­kehr­ba­re Kon­se­quen­zen - auch für unser Leben in Deutsch­land. KLIMA° vor acht erklärt, wann die­ser Kipp­punkt erreicht sein könn­te und ob für Grön­lands Eis noch Hoff­nung besteht.

Folge 4: CO₂ macht die Welt grüner: Mythos oder Fakt?

Soll­te CO₂ bes­ser sein als sein Ruf? Auch dank des Treib­haus­ga­ses wird die Nord­halb­ku­gel der Erde immer grü­ner. Denn Pflan­zen nut­zen das CO₂ für ihr Wachs­tum und davon gibt er der­zeit reich­lich. Doch KLIMA° vor acht zeigt, dass die­ser soge­nann­te “Dün­ge-Effekt” nur sehr ein­ge­schränkt gilt. Lang­fris­tig kehrt er sich womög­lich in sein Gegenteil…

Folge 5: Die neue Abwrackprämie: Von Politik und Lastern

48 Mil­lio­nen Ton­nen CO₂ erzeugt der deut­sche Schwer­last­ver­kehr – jedes Jahr. Da kommt eine Abwrack­prä­mie für LKW schein­bar wie gerufen.
Die Bund­e­re­gie­rung hat die­sen Anreiz für das Ver­schrot­ten alter LKW im letz­ten Jahr beschlos­sen, gera­de ist die Antrags­frist abge­lau­fen. Ein guter Grund für KLIMA° vor acht einen kri­ti­schen Blick auf das neue Regel­werk zu wer­fen. Denn was sich erst ein­mal nach einem guten Deal fürs Kli­ma anhört, ent­puppt sich bei genaue­rem Hin­se­hen als Mogelpackung.

Folge 6: Von Zwillingswelten und Klimaklagen: Die Attributionsforschung

Unse­re Erde hat einen Zwil­ling – zumin­dest vir­tu­ell. Per Com­pu­ter stellt die Attri­bu­ti­ons­for­schung zwei Wel­ten gegen­über: die heu­ti­ge Welt mit men­schen­ge­mach­ten Emis­sio­nen und ihre Zwil­lings­welt ganz ohne Ein­fluss des Men­schen. Wenn sich nun ein Wet­ter­ereig­nis zeigt, kann die Wahr­schein­lich­keit berech­net wer­den, ob es sich um die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels und “nor­ma­le” Wet­ter­ex­tre­me han­delt. KLIMA° vor acht stellt die­se jun­ge – und sehr wich­ti­ge – For­schungs­dis­zi­plin vor. Denn in Zukunft kann sie Beweis­mit­tel für mög­li­che Kli­ma­kla­gen werden.

Kli­cke hier, um Ihren eige­nen Text einzufügen